Hp-Schule in Minden

von Hp Wilfried Pieper


Veröffentlicht im "Natur-Heilkunde Journal" Nr. 09/2008

Bislang war die Aus- und Fortbildung immer noch ein Stiefkind in unserem Verband. Wie inzwischen allgemein bekannt, hatten wir das Schwergewicht unserer Arbeit auf Praxis-Management und Hilfestellung bei Leistungsdifferenzen mit der PKV gelegt.
Da wir aber auch bestrebt sind, unsere Praxen nach Iso 9001 zertifizieren zu lassen, ist eine gute Ausbildung Voraussetzung und Fachfortbildung notwendig, wenn wir unsere Praxen auf einen hohen Qualitätsstandard bringen wollen. Es ist nur zu bekannt, daß uns in der Öffentlichkeit immer wieder vorgehalten wird, daß in unserem Berufsstand chaotische und ungeregelte Ausbildungsverhältnisse herrschen. Tatsache ist, daß der Gesetzgeber für Heilpraktiker keine geregelte Ausbildung vorschreibt. Deshalb dient die Vorbereitung auf unseren Beruf oft ohne pädagogische Grundlage lediglich dazu, die amtsärztliche Überprüfung zu bestehen.

Weil uns immer ein anderes Ausbildungsmodell vorschwebte, was wir aber leider aus eigener Kraft nicht verwirklichen konnten, ergab sich jetzt für uns die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit den Amara-Schulen, die eine Schulfiliale in Minden eröffneten.
Ihr Leiter Dr. Georg Klaus wird nun verantwortlich die Schulung in unserem Verband übernehmen.
Der Lehrbetrieb begann bereits zum 01.10.08 und war schon im ersten Kurs ausgebucht. Neben einer kompletten langjährigen Hp-Ausbildung werden wir praxisbezogene Fachseminare anbieten, die auch Nichtmitgliedern offenstehen.
In dieser Zeitung werden wir den Lehrplan für das nächste Jahr veröffentlichen und stets zeitig auf aktuelle Schulungen hinweisen.
Wir glauben, daß unser Verband, die Heilpraktiker-Berufshilfe, damit einen weiteren wichtigen Schritt zur Professionalisierung unseres Berufsstandes getan hat.